Fahrrad-Vollkaskoversicherung

BILD Siegel Preiskönig 09/2021

Versichern Sie Ihr Fahrrad jetzt mit dem Rundum-Schutz der Ammerländer

Fahrrad-Vollkaskoversicherung

Vollkasko­versicherung für E-Bikes

Unsere Fahrrad-Vollkasko E-Bike bietet umfangreichen Schutz bei Diebstahl & Schäden. Dabei bieten 3 Tarifvariationen die Möglichkeit den Versicherungsschutz an die eigenen Bedürfnisse anzupassen:



Classic – der Basisschutz gegen Diebstahl und Schäden

Exclusiv – mit umfangreichen Leistungen inkl. ROLAND Schutzbrief

Excellent – maximaler Leistungsumfang für Räder bis 15.000€ Kaufpreis

Vollkaskoversicherung für Fahrräder

Seit 2014 bieten wir mit unserer Fahrradvollkasko umfangreichen Schutz
bei Diebstahl & Schäden. Heute decken unsere Tarife sogar Verschleiß, Materialversagen und zukünftige Preisänderungen mit ab – das ist innovativster Schutz für Ihr Zweirad. Wählen Sie aus den folgenden 3 Tarif-Variationen:

Classic – der Basisschutz gegen Diebstahl und Schäden

Exclusiv – mit umfangreichen Leistungen inkl. ROLAND Schutzbrief

Excellent – maximaler Leistungsumfang für Räder bis 15.000€ Kaufpreis

Was ist versichert?

Wir versichern sowohl hochwertige Fahrräder als auch E-Bikes:

  • E-Bikes mit Tretunterstützung bis max. 25km/h, ohne Versicherungsoder Führerscheinpflicht (Kaufpreis bis 10.000 Euro)
  • Fahrräder mit einem Kaufpreis bis 10.000 Euro
  • Lastenräder mit einem Kaufpreis bis 10.000 Euro
  • Privat genutzte Diensträder im Mitarbeiterleasing
  • Mit dem Fahrrad zusammen erworbenes Zubehör und Gepäck
  • Mieträder (ab Tarif Exclusiv)

Ihr Rad hat einen höheren Wert, als 10.000 Euro? Dann entscheiden Sie
sich für unseren Tarif Excellent – hier sind Räder mit einem Kaufpreis bis
15.000 Euro versicherbar – auch im Falle von Schäden im Radsport.

Wogegen ist mein Rad versichert?

Im Falle von:

  • Diebstahl, Einbruchdiebstahl und Raub
  • Reparaturkosten in Folge von z. B. Unfall, Fall- oder Sturzschäden
  • Schäden durch grobe Fahrlässigkeit
  • Materialfehler nach Ablauf der gesetzlichen Gewährleistung
  • Schäden durch Verschleiß auch an Reifen und Bremsen
    • in den ersten 3 Jahren (Tarif Classic)
    • in den ersten 5 Jahren (Tarif Exclusiv & Excellent)
UNSERE HIGHLIGHTS

  • Neuwertentschädigung
  • Keine Selbstbeteiligung
  • Keine Preisunterschiede nach Region
  • Neue & gebrauchte Räder versicherbar
  • Grobe Fahrlässigkeit abgesichert
  • Das Rad muss zur Sicherung gegen Diebstahl nur abgeschlossen werden. Die Suche nach einem Gegenstand zum Festschließen entfällt

Bester Schutz für Individuelle bedürfnisse

In den letzten Jahren hat sich die Rad-Branche enorm weiter entwickelt
und mit ihr die Gemeinschaft der Radfahrenden. Dadurch unterscheiden
sich die Anforderungen an den Versicherungsschutz heute so sehr, dass
wir uns für zwei Komfort-Tarife entschieden haben. Der Tarif Exclusiv
bietet umfangreiche Leistungen zum attraktiven Preis – mit unserem
Tarif Excellent erhalten Sie maximale Leistungserweiterungen, die mit
Ihnen sogar in die Zukunft schauen.

Unsere Fahrrad-Vollkasko ist Gold wert, deshalb wurden wir mit dem „Innovationspreis der Assekuranz“ in Gold ausgezeichnet. Und damit das auch so bleibt entwickeln wir unser Produkt stetig weiter.

Leistungseinschlüsse

Fahrrad-Vollkasko für E-Bikes Classic ExklusivExcellent
Neuwertentschädigung
Diebstahl des Fahrrades sowie Teile (auch Akku)
Reparaturkosten durch:
Unfall (eigen- / oder fremdverschuldet), Vandalismus,
Fall- oder Sturzschäden, Brand, Explosion, Blitzschlag,
Material-, Produktions- und Konstruktionsfehlern,
Bedienungsfehler / unsachgemäße Handhabung
Verschleiß bis Fahrradalter 3
Jahre
5
Jahre
5
Jahre
Verschleiß auch an Reifen und Bremsen
Feuchtigkeitsschäden
Elektronikschäden

Häufig gestellte Fragen

Wann heißt es E-Bike, wann Pedelec, wann Fahrrad?

Mit dem Ausdruck „E-Bike“ bezeichnen wir Fahrräder mit elektrischer Tretunterstützung bis maximal 25 km/h ohne Versicherungs- oder Führerscheinpflicht. Der rechtlich korrekte Ausdruck für diese Art motorisierter Zweiräder ist „Pedelec“, da ihn aber kaum jemand kennt, nutzen wir den umgangssprachlich üblichen Begriff „E-Bike“.
Es gibt auch „E-Bikes“, für die man ein Kennzeichen und eine Haftpflichtversicherung benötigt, da diese allein durch Knopfdruck 25km/h oder sogar schneller fahren. Diese Räder versichern wir nicht.

Räder ganz ohne elektrische Tretunterstützung gelten als „Fahrrad“.

Was bedeutet Fahrrad-Vollkaskoversicherung?

Mit der Fahrrad-Vollkaskoversicherung können Sie E-Bikes und hochwertige Fahrräder versichern. Das gilt auch für Fahrradzubehör und –gepäck. Ähnlich wie eine Kfz-Vollkasko bietet das Produkt Rundumschutz gegen die finanziellen Folgen von Schäden.

Wie lege ich die Versicherungssumme fest?

Das hängt davon ab, ob es sich um ein neues, rabattiertes oder gebrauchtes Rad handelt.

Neues Fahrrad/E-Bike: Die Versicherungssumme ist der Kaufpreis. Er setzt sich wie folgt zusammen:

  • Kaufpreis des Rades (Neuwert)
  • fest mit dem Fahrrad verbundene und zur Funktion des Fahrrades gehörende Teile
  • loses mit dem Fahrrad verbundenes Zubehör, soweit es auf dem Händler-Kaufbeleg des Fahrrades aufgeführt ist

Rabattiertes Fahrrad/E-Bike: Grundsätzlich wird der bezahlte Wert als Versicherungssumme angesetzt. Sollte auf der Rechnung jedoch der ursprüngliche Wert des Fahrrades/E-Bikes vermerkt sein (Neuwert), können Sie sich aussuchen, ob Sie den rabattierten oder ursprünglichen Wert zugrunde legen.

Gebrauchtes Fahrrad/E-Bike: Für die Versicherungssumme wird der Wert, den der Erstbesitzer des Fahrrades/E-Bikes bezahlt hat, zugrunde gelegt. Hier gelten die gleichen Regeln wie für ein neues bzw. rabattiertes Fahrrad/E-Bike.

Kann ich auch mein Carbonfahrrad versichern?

Ja, bei uns können Sie auch Ihr E-Bike mit Carbonrahmen versichern. Für Carbonräder ohne Elektroantrieb gilt dieses Angebot derzeit noch nicht. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte den Versicherungsbedingungen.

Wie muss ich mein Fahrrad/E-Bike sichern? Welche Schlösser sind geeignet?

Das Fahrrad/E-Bike muss zum Schutz gegen Diebstahl abgeschlossen werden. Welches Schloss Sie hierfür nutzen, überlassen wir Ihnen. Mit Ausnahme von Zahlenschlössern akzeptieren wir alle Modelle unabhängig von Marke, Typ und Kaufpreis. Wir empfehlen Ihnen jedoch, sich bei Ihrem Fachhändler vor Ort über Sicherheitsstufen und Schlossarten zu informieren.

Um Ihr Fahrrad/E-Bike bestmöglich zu schützen, empfehlen wir Ihnen außerdem, es an einem festen Gegenstand anzuschließen – Voraussetzung für den Versicherungsschutz ist dies jedoch nicht, denn wir wissen, wie beschwerlich die Suche nach dem geeigneten Laternenpfahl, Fahrradständer o.ä. im Alltag sein kann.

Was ist grobe Fahrlässigkeit?

Kommt ein Schaden zustande, weil man sorglos gehandelt hat und der Schaden war in der eingetretenen Form absehbar, so handelt man grob fahrlässig. Da es einem immer mal passieren kann, dass man nicht ganz so vorsichtig handelt, wie man vielleicht sollte, schließen wir die grobe Fahrlässigkeit in unserem Schutz mit ein. D.h. auch wenn Sie grob fahrlässig gehandelt haben, stehen Ihnen unsere Versicherungsleistungen in vollem Umfang zu. Wichtig ist, dass ein Schaden nicht beabsichtigt herbeigeführt wird, dies gilt nicht als grobe Fahrlässigkeit, sondern als Vorsatz und ist nicht versichert.

Welche Fahrradtypen können nicht versichert werden?

Wir versichern unterschiedliche Arten von Rädern, müssen jedoch manche aus unterschiedlichen Gründen vom Versicherungsschutz ausschließen. Haben Sie ein Trekking Rad, ein Mountainbike oder z. B. ein Lastenrad ist dies kein Problem, wir versichern all diese Räder. Ausgeschlossen sind lediglich die folgenden Spezialräder:

  • Dirt-Bikes
  • Velomobile/vollverkleidete Fahrräder
  • Eigenbauten
  • Umbauten (Fahrräder bei denen die nachträglich angebrachten oder ausgetauschten Fahrradteile 20 % des ursprünglichen Händlerverkaufspreises übersteigen)
  • E-Bikes, für die eine Versicherungs- oder Führerscheinpflicht besteht (z. B. S-Pedelecs)